Frühstückstipp für jeden Frühstückstyp.

Alternative zu deftigem Frühstück
deftiges Frühstück

1. Wurst, Käse, Ei... Sie mögen es deftig?

 

Bei Ihnen geht’s um die Wurst! Denn wer ausschließlich tierische Produkte frühstückt, nimmt zwar durchaus Vitamine und Mineralstoffe zu sich, jedoch keine Ballaststoffe. Das lässt sich aber ausgleichen. Kombinieren Sie hochwertige Schinkenprodukte, Käse und Ei mit grünem Salat, Tomate, Radieschen und Salatgurke. Verwenden Sie Vollkornbrot oder -brötchen. Und garnieren Sie mit frischer Kresse, Schnittlauch oder ein paar Zwiebeln. Gerne darf ein Klecks Butter oder Margarine das Frühstücks-Ensemble abrunden. Als „Beilage“ empfehlen wir Paprika- oder Karottensticks mit Kräuterquark als "Dip". Sie werden überrascht sein, wie bekömmlich Gemüse und Rohkost schmecken können. Sie entdecken die herzhafte Vielfalt am Frühstückstisch — und verbessern wie nebenbei Ihre Nährstoffzufuhr beträchtlich!

 

Kohlenhydrate zum Frühstück maßvoll geniessen!
Frühstück mit Kohlenhydrate

 

http://www.fruehstuecksprofis.com/img/popup/fruehstueckstyp/seite1.png1. Wurst, Käse, Ei... Sie mögen es deftig?Bei Ihnen geht’s um die Wurst! Denn wer ausschließlich tierische Produkte frühstückt, nimmt zwar durchaus Vitamine und Mineralstoffe zu sich, jedoch keine Ballaststoffe. Das lässt sich aber ausgleichen.

Kombinieren Sie hochwertige Schinkenprodukte, Käse und Ei mit grünem Salat, Tomate, Radieschen und Salatgurke. Verwenden Sie Vollkornbrot
oder -brötchen. Und
garnieren Sie
Kresse, Schnittlauch oder ein paar Zwiebeln.

Gerne darf ein Klecks Butter oder Margarine das Frühstücks-Ensemble abrunden. Als „Beilage“ empfehlen wir Paprika- oder Karottensticks mit Kräuterquark als "Dip".

Sie werden überrascht sein, wie bekömmlich
Gemüse und Rohkost schmecken können. Sie entdecken die herzhafte Vielfalt am Frühstückstisch — und verbessern wie nebenbei Ihre Nährstoffzufuhr2. Croissant, Konfitüre, Kakao... Sie lieben es süß?

 

Croissant, Konfitüre, Kakao... Sie lieben es süß? Natürlich vorkommende Kohlenhydrate liefern Zucker für Gehirn und Muskeln. Aber: Süße Leckereien zeichnen sich durch hohen Zucker- und Fettgehalt sowie Vitamin- und Ballaststoffmangel aus — das macht eher träge als fit. 
Aber wie wäre es denn mit
frischem Obst? Heimisches, natürlich ausgereiftes Obst schmeckt nicht nur vorzüglich, sondern liefert viele Vitamine gleich mit. Auch Zitrusfrüchte, Kiwis oder Ananas verführen zu einem gesunden Frühstück. In Kombination mit Joghurt, Haferflocken und Nüssen können Sie sich sogar ein Obst-Müsli "selbst basteln" — und verwöhnen Ihren Körper so zusätzlich mit Eiweiß, Ballaststoffen und Vitaminen. Ihr geliebtes Marmeladetoast? Dürfen Sie gerne weiterhin genießen, "in Maßen", wie man so schön sagt.

 

Achten Sie auf Ballaststoffe und Proteine zum Frühstück
Cornflakes und Müsli zum Frühstück?

  Käse, Ei... Sie mögen es deftig?

   um die Wurst! Denn wer ausschließlich tierische Produkte frühstückt, nimmt zwar durchaus Vitamine und Mineralstoffe zu sich, jedoch keine Ballaststoffe. Das lässt sich aber ausgleichen.

Kombinieren Sie hochwertige Schinkenprodukte, Käse und Ei mit grünem Salat, Tomate, Radieschen und Salatgurke. Verwenden Sie Vollkornbrot
oder -brötchen. Und
garnieren Sie mit frischer Kresse, Schnittlauch oder ein paar Zwiebeln.

 ein Klecks Butter oder Margarine s Frühstücks-Ensemble abrunden. Als „Beilage“ empfehlen wir Paprika- oder Karottensticks mit Kräuterquark als "Dip".

Sie werden überrascht sein, wie bekömmlich
Gemüse und Rohkost schmecken können. Sie entdecken die herzhafte Vielfalt am Frühstückstisch — und verbessern wie nebenbei Ihre Nährstoffzufuhr beträchtlich!

 itüre, Kakao... Sie lieben es süß?

 üre, Kakao... Sie lieben es süß? Natürlich vorkommende Kohlenhydrate liefern Zucker für Gehirn und Muskeln. Aber: Süße Leckereien zeichnen sich durch hohen Zucker- und Fettgehalt sowie Vitamin- und Ballaststoffmangel aus — das macht eher träge als fit.

Aber wie wäre es denn mit
frischem Obst? Heimisches, natürlich ausgereiftes Obst schmeckt nicht nur vorzüglich, sondern liefert viele Vitamine gleich mit. Auch Zitrusfrüchte, Kiwis oder Ananas verführen zu einem gesunden Frühstück.

 on mit Joghurt, Haferflocken und Nüssen können Sie sich sogar ein Obst-Müsli "selbst basteln" — und verwöhnen Ihren Körper so zusätzlich mit Eiweiß, Ballaststoffen und Vitaminen. Ihr geliebtes Marmeladentoast? Dürfen Sie gerne weiterhin genießen, "in Maßen", wie man so schön sagt.

  

3. Cornflakes, Müsliriegel, Banane... sie sind unkompliziert?

 

Cornflakes, Müsliriegel, Banane... sie sind unkompliziert? Gerade aus dem Bett... und schon Aufwand wegen Frühstücks betreiben? Nicht jedermanns Sache. Ist aber kein Problem: Auch ein "Express-Frühstück" kann ausgewogen und sättigend sein. 
Viele Produkte werden als "Komplett-Frühstück" vermarktet. Aber bitte aufpassen: Gegenüber gezuckerten Cornflakes sind etwa hochwertige
(Bio-)Müslimischungen vorzuziehen. Am besten und zugleich einfachsten ist ein reichhaltiger Proteinshake  auf Milchbasis, wie ihn Herbalife mit dem Formula 1 im Angebot hat. Ebenfalls empfehlenswert sind die beliebten Müsliriegel. 

Bei den Riegeln sollten Sie jedoch unbedingt auf ausgewiesene Vollwertprodukte setzen. Achten Sie auf einen ausreichend hohen Protein- und Vitamingehalt bei gleichzeitig niedrigem Zuckeranteil und Kalorienwert. Als Musterbeispiel wäre der Formula 1 Express Riegel von Herbalife zu nennen. Dieser weist trotz niedrigem Kaloriengehalt einen hohen Ballaststoff- und Proteingehalt auf und lässt sich bestens in einen vegetarischen Speiseplan integrieren. Er ist gesund, vollwertig, sättigt dauerhaft — und schmeckt nach zarter Schokolade!

Ob nun Müsli, Shake oder Riegel: schmackhafter, schneller und gesünder geht es kaum!

 

Nur Kaffee zum Frühstück ist zuwenig!
Nur Kaffee zum Frühstück?

 

http://www.fruehstuecksprofis.com/img/popup/fruehstueckstyp/seite1.png1. Wurst, Käse, Ei... Sie mögen es deftig?Bei Ihnen geht’s um die Wurst! Denn wer ausschließlich tierische Produkte frühstückt, nimmt zwar durchaus Vitamine und Mineralstoffe zu sich, jedoch keine Ballaststoffe. Das lässt sich aber ausgleichen.

Kombinieren Sie hochwertige Schinkenprodukte, Käse und Ei mit grünem Salat, Tomate, Radieschen und Salatgurke. Verwenden Sie Vollkornbrot
oder -brötchen. Und
garnieren Sie
er Kresse, Schnittlauch oder ein paar Zwiebeln.

Gerne darf ein Klecks Butter oder Margarine das Frühstücks-Ensemble abrunden. Als „Beilage“ empfehlen wir Paprika- oder Karottensticks mit Kräuterquark als "Dip".

Sie werden überrascht sein, wie bekömmlich
Gemüse und Rohkost schmecken können. Sie entdecken die herzhafte Vielfalt am Frühstückstisch — und verbessern wie nebenbei Ihre Nährstoffzufuhrich!

http://www.fruehstuecksprofis.com/img/popup/fruehstueckstyp/seite2.png2. Croissant, Konfitüre, Kakao... Sie lieben es süß?Croissant, Konfitüre, Kakao... Sie lieben es süß? Natürlich vorkommende Kohlenhydrate liefern Zucker für Gehirn und Muskeln. Aber: Süße Leckereien zeichnen sich durch hohen Zucker- und Fettgehalt sowie Vitamin- und Ballaststoffmangel aus — das macht eher träge als fit.

Aber wie wäre es denn mit
frischem Obst? Heimisches, natürlich ausgereiftes Obst schmeckt nicht nur vorzüglich, sondern liefert viele Vitamine
rusfrüchte, Kiwis oder Ananas verführen zu einem gesunden Frühstück.

In Kombination mit Joghurt, Haferflocken und Nüssen können Sie sich sogar ein Obst-Müsli "selbst basteln" — und verwöhnen Ihren Körper so zusätzlich mit Eiweiß, Ballaststoffen und Vitaminen
s Marmeladentoast? Dürfen Sie gerne weiterhin genießen, "in Maßen", wie man so schön sagt.

http://www.fruehstuecksprofis.com/img/popup/fruehstueckstyp/seite3.png3. Cornflakes, Müsliriegel, Banane... sie sind unkompliziert?Cornflakes, Müsliriegel, Banane... sie sind unkompliziert? Gerade aus dem Bett... und schon Aufwand wegen Frühstücks betreiben? Nicht jedermanns Sache. Ist aber kein Problem: Auch ein "Express-Frühstück" kann ausgewogen und sättigend sein.

Viele Produkte werden als "Komplett-Frühstück" vermarktet. Aber bitte aufpassen: Gegenüber gezuckerten Cornflakes sind etwa hochwertige
(Bio-)Müslimischungen vorzuziehen. Am besten und zugleich einfachsten ist ein reichhaltiger Proteinshake auf Milchbasis, wie ihn Herbalife mit dem Formula 1 im Angebot hat. Ebenfalls empfehlenswert sind die beliebten MüsliriegelBei den Riegeln sollten Sie jedoch unbedingt auf ausgewiesene Vollwertprodukte setzen. Achten Sie auf einen ausreichend hohen Protein- und Vitamingehalt bei gleichzeitig niedrigem Zuckeranteil und Kalorienwert. Als Musterbeispiel wäre der Formula 1 Express Riegel von Herbalife zu nennen.

Dieser weist trotz niedrigem Kaloriengehalt einen hohen
Ballaststoff- und Proteingehalt auf und lässt sich bestens in einen vegetarischen Speiseplan integrieren. Er ist gesund, vollwertig, sättigt dauerhaft
schmeckt nach zarter Schokolade!

Ob nun Müsli, Shake oder Riegel: schmackhafter, schneller und gesünder geht es kaum!


4. Kaffee und... sonst nehmen Sie nichts?

 

Kaffee ist der beliebteste Muntermacher von allen. Der Kaffee hat zwar wissenschaftlich aufgezeigte positive Eigenschaften, aber das reicht nicht aus. Schon gar nicht, wenn das "Frühstück" allein aus Kaffee besteht! Wenn Sie morgens wirklich nichts essen möchten: Probieren Sie doch mal einen Shake  wie den Formula 1 von Herbalife! Dieser wurde in Zusammenarbeit mit Ernährungsexperten entwickelt und ist ein trinkbares Komplettfrühstück, erhältlich in verschiedensten Geschmacksrichtungen. 

Wer mehr echtes "Kaffee-Feeling" wünscht, für den empfiehlt sich etwa das Teegetränk  von Herbalife. Die Gemeinsamkeiten zu Kaffee: Er schmeckt ebenso gut und enthält Koffein. Der wichtigste Unterschied aber: Er ist wesentlich gesünder! Zudem empfehlen wir für konstante Power über den Tag: Getränke, die Ihr Wohlbefinden unterstützen. Mindestens zwei Liter Wasser pro Tag. Und natürlich ungesüßte Kräuter- sowie Früchtetees. Guter Morgen!

Wir hoffen, wir hatten auch für Ihren Frühstückstyp den richtigen Frühstückstipp!

 

 

© Herbalife

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0