Die Milch macht’s! Ein Lebensmittel voller Vital- und Nährstoffe

Milch gehört zum Frühstück einfach dazu
Milch gehört zum Frühstück dazu

 

Ob pur, im Müsli oder als Basis für vorzügliche Shakes: Milch gehört zum Frühstück einfach dazu. Gut so – denn Milch ist ein Nährstoff-Alleskönner! Darin steckt jede Menge Gutes:

 

 

Die Milch macht’s!


In der ersten Lebensphase eines Säugetieres, dient Milch als ausschließliches Nahrungsmittel für den Säugling und muss daher alle essentiellen Nährstoffe enthalten. Dank ihrer Zusammensetzung erweist sich die Milch auch in der Ernährung des Erwachsenen als wertvolles Nahrungsmittel. (vgl. Pichler 2009, S.10)


Milch und Milchprodukte haben einen bedeutenden Stellenwert in der heutigen Gesellschaft, sowie Lebensmittelindustrie.

Vitamin A (Retinol)


Der Anteil an Retinol in der Milch unterstellt sich dem Anteil an β-Carotin im Futter. Grünfutter und Silage (Gärfutter) erhöhen den Vitamin A-Gehalt maßgeblich. Es ist notwendig für die Wachstumsregulation, beziehungsweise die Neubildung und Entwicklung von Zellen und Gewebe, der Sehkraft (vor allem Hell-Dunkel-Sehen), die Fortpflanzung und das Immunsystem. Zudem gilt β-Carotin als Antioxidansund kann Zellschäden, welche durch freie Radikale entstehen, entgegenwirken. (vgl. BMG 2014a)


Vitamin D (Calciferol)

Der Vitamin D-Gehalt hat aufgrund der heutigen Haltungsbedingungen von Kühen abgenommen, da Calciferol nur bei Sommerfütterung vorkommt. Aus diesem Grund wird in den USA Trinkmilch mit Vitamin D angereichert. (Milch besser nicht S. 180)Calciferol zählt nicht nur zu den fettlöslichen Vitaminen, sondern wird auch als Hormon eingestuft. Mithilfe von Sonnenlicht kann es vom Körper zu einem großen Teil selbst aufgebaut werden. Überdies unterstützt es den Knochenaufbau und übt Einfluss auf verschiedene Hormone, sowie das Immunsystem aus. Außerdem ist es am Stoffwechsel von Calciumund Phosphatbeteiligt und fördert deren Aufnahme im Darm. (vgl. BMG 2014b)


Vitamin B12(Cobalamin)

B12 zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen. Es ist wichtiger Bestandteil von Enzymen, die am Aminosäuren-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel beteiligt sind und ist maßgeblich für das Wachstum und die Neubildung von Zellen. Außerdem kommt ihm eine erhebliche Bedeutung bei der Bildung von roten Blutkörperchen zu. (vgl. Veganic 2015)

In der Milchpropaganda wird Vitamin B12 zu Unrecht vermehrt als positiver Inhaltsstoff beworben. Cobalamin kommt nur in tierischen Lebensmitteln vor und Eier, Fleisch und Fisch enthalten erheblich mehr B12 als Milch. Da es im Körper über Jahre gespeichert wird, könnten ausschließlich Dauerveganer ein Problem damit haben. (vgl. Rollinger 2013, S.80)


Folsäure (Vitamin B9)

Folsäure gehört zur Gruppe der B-Vitamine und ist in verschiedenen Prozessen integriert. Darunter fallen Wachstum und Vermehrung von Zellen, Bildung von Erythrozytenund Leukozyten(rote und weiße Blutkörperchen)  und gemeinsam mit Vitamin B12und B6ist Folsäure am Homocysteinabbau (Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen) beteiligt. (vgl. BMG 2014c)

Klingt gut, aber: Sie vertragen keine Milch? Dann wird es Sie zu trösten, zu erfahren, dass zwar viele Menschen in Deutschland unter Laktoseintoleranz  leiden – der Umgang damit dank laktosereduzierter Milchprodukte (unter anderem Sojamilch, Käse, Joghurt, Sahne und Quark) kein großes Problem mehr darstellen muss. Halten Sie im Supermarkt einfach die Augen offen: Die speziell ausgewiesenen Produkte müssten Sie ohne Bedenken verzehren können. Andernfalls bleibt Ihnen immer noch der Griff zu einem der Tees  oder Aloe-Getränke, wie sie Herbalife anbietet.

 

Unser Tipp also:
Ein
Glas Milch am Morgen vertreibt zwar nicht zwangsweise Kummer und Sorgen, aber: gesund ist es zweifellos. Und es weckt Ihre Lebensgeister nachhaltig. Besser kann ein Tag kaum beginnen, denn die Milch ist voller Vital- und Nährstoffe.

 

 

© Herbalife


Kommentar schreiben

Kommentare: 0